Dampfschiff „Stadt Zürich“ wird zum Biberli-Schiff

Biberli-Schiff ahoi! Auf der Obersee-Rundfahrt (Kurs 111/112), die um 14.20 Uhr am Bürkliplatz in Zürich startet.

Zusammen mit der Zürichsee Schifffahrt (ZSG) lassen wir am Sonntagnachmittag, den 02.04.23, unser Handwerk inmitten der spektakulären Seekulisse des Zürichsees wiederaufleben. Vor Ort werden auch dieses Jahr ZSG-Biberli verteilt und es können verschiedene Biber-Spezialitäten mit nautischen Motiven Ort gekauft werden. Zudem könnt ihr euer Glück am Glücksrad probieren.

Begleitet wird die ganze Fahrt von einer Degustation und einer Ausstellung von neuen und alten Biber-Modeln.

Rundkurs Schiff „Stadt Zürich“ 111 / 112

Bürkliplatz Zürich – Rapperswil – Bürkliplatz Zürich

Über die Zürichsee-Schiffahrtsgesellschaft

Die Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft AG (ZSG) wurde 1890/91 als Zürcher Dampfbootgesellschaft gegründet. Seit 1990 ist sie vollständig in den Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) integriert. Das Unternehmen betreibt 17 Schiffe auf dem Zürichsee, darunter zwei historische Dampfschiffe und drei Flussschiffe. Das Angebot umfasst Kurs-, Rund- und Themenfahrten. In Wollishofen betreibt die ZSG eine eigene Werft, in der die Schiffe gewartet werden. www.zsg.ch

Lokal-Matador – Dä Gschmack vo Züri im Abo

Mit der Initiative «Lokal-Matador» sind wir gemeinsam mit vier weiteren Zürcher Manufakturen angetreten, um in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Arbeitsplätze und Zürcher Lebensmittel-Handwerk zu erhalten.

Update Juli 2023: Mit dem Ende der Corona-Pandemie haben wir das Abo eingestellt. Die Lokal-Matadoren gibt es weiterhin. Wir arbeiten in verschiedenen Konstellationen an gemeinsamen Initativen wie Adventskalendern und weiteren Kollaborations-Produkten arbeiten. Ihr dürft gespannt sein.

Unser Biber-Abo findet Ihr unter folgendem Link: Biber-Abo

____________________________________________

Lokal-Matador – Denn zusammen sind wir stärker

Die Auswirkungen der Coronakrise machen auch vor den Zürcher (Lebensmittel)-Manufakturen keinen Halt. Viele Firmenbestellungen wurden storniert und auch der Absatz im Detailhandel ist spürbar zurückgegangen.

Für uns als Leibacher Biber-Manufaktur hat die aktuelle Situation konkrete Auswirkungen: Mit der Schliessung des Warenhauses Globus ist einer unserer grössten Partner weggebrochen. Auch die Zürcher Ausflugsschiffe, wo unsere Biber verkauft werden, werden in den nächsten Wochen nicht fahren. Wir sind zudem von den Geschenklieferungen von grösseren Firmen abhängig. Infolge der gesetzlichen Vorgaben für Veranstaltungen und tieferer Umsätze werden die Unternehmen weniger Geschenke für Kundenevents und Mitarbeiteranlässe bestellen. Die Mandeln für das ganze Jahr sind schon bestellt und warten darauf verarbeitet zu werden.

Wir befinden uns in einer Zeit, in der es einiger Anstrengungen und Ideen bedarf, um weiterhin Handwerksprodukte zu produzieren und abzusetzen. Deshalb unser Abo: Feine Spezialitäten für euch – mehr Planbarkeit übers Jahr für uns! Hilfe zur Selbsthilfe ist das Motto.

Herausforderungen, die sich bekanntlich besser gemeinsam bestreiten lassen. So finden sich unter dem neu gegründeten Label «Lokal-Matador» bekannte Namen aus der Foodszene zusammen. Mit Mika`s «Stadtjaegern», Daniel Frei von der Brauerei Oerlikon und Turicum Destillery wurden bereits bestehende Beziehungen noch vertieft und auch wir können auf die enge Zusammenarbeit mit Laura Schälchli (La Flor «Zurichocolatier») zurückblicken.

Die Lokal-Matadoren stellen sich vor:

Turicum Destillery – Gin von Zürich

Im Juni 2013 beginnt unsere Geschichte: Während des Besuchs englischer Gin-Destillerien beschlossen die heutigen Geschäftsführer Merlin Kofler und Oliver Honegger, ihren eigenen Gin zu entwickeln. Gemeinsam mit den zwei Freunden Philip Angst und Oscar Martin setzten sie diese Idee innerhalb von zwei Jahren in die Tat um.

Im Vordergrund der Entwicklung stand vor allem eins: Wir wollten einen Gin ‚us Züri für Züri‘ entwerfen, um den Charakter unserer Heimat zu würdigen und diesen gleichzeitig über die Stadtgrenzen hinaus zu zelebrieren. Die stets wachsende Beliebtheit gibt uns Recht.

Mittlerweile wird Turicum Gin über ausgewählte Händler und Geschäfte in der Schweiz und in Deutschland vertrieben. Der Vertrieb in weiteren Ländern ist derzeit in Planung.

Mehr erfahren?

La Flor – Bean-to-Bar-Schokolade

La Flor verarbeitet  erstklassige Kakaobohnen von kleinen Produzenten, die sie kennen ganz ohne Zusatzstoffe. Jeder einzelne Produktionsschritt erfolgt in der kleinen Manufaktur in der Binz. Dabei wird grösster Wert auf die Aromatik der jeweiligen Bohne und deren Herkunft gelegt. In verschiedenen Seminaren und Workshops wird das Wissen über Schokolade und deren Produktion gerne weitergegeben. Die Köpfe hinter diesem Projekt sind Laura Schälchli, Zelia Zadra, Ivo Müller und Heini Schwarzenbach.

Mehr erfahren?

Brauerei Oerlikon – Craft-Bier aus der Stadt

Der Grundstein zur Brauerei wurde 2015 von Daniel Frei bei sich zu Hause in Oerlikon in der Küche gelegt, wo das erste Bier gebraut wurde. Als er ein Jahr später den ersten Stock mit einem Biersud flutete, wurde er von seiner Frau höflich gebeten, seine Brauaktivitäten in externe Räumlichkeiten zu verlagern. Daraufhin zog er mit seinen Kesseln in die Schärenmoosstrasse 105 und gründete die Brauerei Oerlikon GmbH. David Schulze und Tobias Etter waren während dieser Zeit stets an seiner Seite.

Mit dem aus fünf verschiedenen Bieren bestehendem Sortiment ist die Brauerei Oerlikon mittlerweile in zahlreichen Bars und Restaurants vertreten. Nachhaltigkeit und die Nähe zum Produkt sind für sie von zentraler Bedeutung. Deshalb wird das Bier von Hand und soweit die Rohstoffe erhältlich sind in Bio-Qualität gebraut.

Der Treber, ein Abfallprodukt beim Brauen geht auf den Waidhof in Seebach und dient dort als Tierfutter für die Kühe und Schweine, welche später von Mika’s in Oerlikon zu den legendären ‘Stadtjägern’ verarbeitet werden. So entsteht eine wunderbare Nutzung der Rohstoffe innerhalb des Stadtkreises 11.

Mehr erfahren?

mikas- stadt.fleisch.wurst

Seit 2011 wird bei Mikas bestes Fleisch in der Stadt Zürich zu ausgewählten Produkten verarbeitet. Angefangen mit dem Stadtjaeger, der Wurst der Stadt. Zu 100% aus Stadtzürcher Bio-Fleisch hergestellt, ist der Stadtjaeger die lokalste Wurst der Stadt.

Wurst ist mehr als Fleisch in einer Hülle. Wurst ist ein Format. Und um dieses Format zeitgemäss zu produzieren, wird viel in die Entwicklung neuer Ideen und ungewöhnlicher Ansätze investiert, um den Herausforderungen der Zukunft gerecht zu werden.

Mehr erfahren?

Leibacher Biber-Manufaktur

Biber- und Läckerli-Spezialitäten von Claudio und Silvan Leibacher werden in liebevoller Handarbeit hergestellt. Da frische Zutaten aus der Region am besten schmecken, beziehen sie Rohstoffe wo immer möglich aus Bio-Anbau und bei lokalen Produzenten. Das Bio-Dinkelmehl stammt aus dem Zürcher Unterland aus der historischen Mühle Oberembrach, der Waldhonig aus dem Zürcher Oberland.

Die würzigen Honig-Biber und unsere feinen veganen Biber sind gefüllt mit einer zitronig-frischen Mandelfüllung. Der weisse Biber überrascht mit einer herzhaften Füllung aus gerösteten Haselnüssen. Unsere Läckerli-Spezialitäten entstehen aus geschmackvollen Baumnüssen und sind glutenfrei.

Die Holzmodel werden von Claudio von Hand geschnitzt. Individuelle Motive mit Firmenlogo und Sujets für besondere Gelegenheiten wie Geburtstage oder Hochzeiten sind unsere Spezialität. Das Jungunternehmen lässt so zwei fast verschwundene Handwerke wiederaufleben: jene des Lebküchlers und des Modelschnitzers.

Mehr erfahren?

Preisanpassungen auf 01.10.22

Die aktuelle Situation im Bezug auf Transport, Logistik, Verfügbarkeit und Preisen von Rohmaterialien und Energie fürt auch bei uns in der Biber-Manufaktur zu steigenden Aufwänden. Aufgrund erhöhter Kosten in der Produktion sowie in der der Beschaffung von Rohstoffen und Verpackungsmaterial müssen wir die Preise einzelner Artikel auf per 1.10. erhöhen.

Unsere Duos, Figuren und sowie Amaretti-Produkte sind davon nicht betroffen.

Wir danke für die Unterstützung und das Verständnis.

Herzliche Grüsse aus der Biber-Manufaktur

Claudio, Petra & Silvan Leibacher

Tag der offenen Tür am Samstag, 11.06.22 – 5 Jahre Biber-Manufaktur in Illnau

Fünf Jahre Biber-Geschichte in Illnau. Das wollen wir feiern! Am Samstag, 11.06.2022 öffnenwir mit unserem „Tag der offenen Tür“ zum dritten Mal die Türen zu unserer Backstube in der alten Post Illnau.

Nachdem zwei Jahre lang nur Events in reduziertem Rahmen stattgefunden haben, freuen wir uns in diesem Jahr vielen kleinen und grossen Biber-Fans den Ort unseres Schaffens zu zeigen. Wir starten um 10:00. Neben Degustation unserer Biber, Läckerli und Amaretti, machen wir laufend Führungen durch die Manufaktur. Es gibt zudem historische sowie von Claudio handgeschnitzt Biber-Model zu bestaunen. Zwischen 10:30 und 12:00 sowie zwischen 14:00 und 15:00 können Gross und Klein ihre eigenen Biberli dekorieren und mit nach Hause nehmen (gratis). Zudem kommt unser Imker aus dem Zürcher Oberland mit einem Bienenvolk zu Besuch und wird die spannenden Hintergründe rund ums Thema Honig-Bienen vermitteln.

Programm Tag der offenen Tür in der Leibacher Biber-Manufaktur in Illnau

Datum: Samstag, 11.06.2022
Öffnungszeiten: 10:00 – 16:00
Adresse: Schmittestrasse 3, 8308 Illnau

– Einblick in die beiden Handwerke, welche wir der Biber-Manufaktur wieder aufleben lassen
– Führungen durch die Biber-Manufaktur und die „alte Post“
– Ausstellung von historischen Bibermodeln
– Präsentation von einem Bienenvolk von unserem Imker
– Biber verzieren für Gross und Klein , laufend zwischen 10.30 – 12.00 / 14:00 – 15:30
– Degustation und Verkauf von Biber- und Läckerlispezialitäten
– Glücksrad

Der Besuch der Manufaktur, das Rahmenprogramm, sowie das Biber verzieren für Kinder ist kostenlos. Wir empfehlen die Anreise via öffentlichem Verkehr (Bahnhof Illnau). Bei Anreise mit Privatauto stehen öffentliche Parkplätze an der Kempttalstrasse zur Verfügung.

Kommen Sie zusammen mit Ihren Freunden, Kollegen und Familie vorbei und erleben Sie, wie zwischen alten Postschaltern und Telefonzellen handgemachte Delikatessen entstehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Herzliche Grüsse aus der Biber-Manufaktur

Claudio, Petra & Silvan Leibacher

Teamevent – Biberbacken in der Nähe von Zürich

Ob für einen Teamevent, Firmenevent, Firmenjubiläen, Kunden-oder auch Privatanlässe wie Geburtstage – Biberbacken bietet ein tolles Gruppenerlebnis für jeden Geschmack – und das in unmittelbarer Nähe von Zürich. In der Biber-Manufaktur bieten wir Ihnen Biberbacken als spannendes Erlebnis und einen Einblick in unsere Manufaktur. Erfahren Sie mehr über zwei beinahe ausgestorbene Handwerkskünste und versuchen Sie sich selber in der Herstellung des perfekten Bibers.

Die Teilnehmer des Teamevents erleben das Schweizer Handwerk des Biberbäckers aus nächster Nähe. Nach einer Degustation verschiedener Bibersorten, einem Einblick in den Betrieb und in die Geschichte der Bibermodel gehen die Besucher gleich selbst ans Werk. Mit verschiedenen Bibermodeln, Dressiersack und Spatel ausgerüstet versuchen sie sich am Handwerk.

Biberbacken als Teamevent:

Zuerst werden die Arbeitsplätze vorbereitet und die Bibermodel bereit gemacht. Danach wird der Teig portioniert, ausgewallt und auf das gewünschte Format zugeschnitten. Das passende Teigstück wird auf den Model mit dem ausgewählten Sujet gelegt. Dann geht es an die Feinarbeit. Mit viel Gefühl wird der Teig in die Form gedrückt, so dass auch die fein geschnitzten Details erkennbar werden. Es gilt den Druck sehr dosiert anzuwenden, damit keine Löcher im Teig entstehen. Danach wird die Mandelfüllung bereit gemacht und in Dressiersäcke gefüllt. Auch bei diesem Teil Ihres Teamevents helfen Sie tatkräftig mit. Auf das Teigblatt wird dann die Füllung aufgetragen, verteilt und mit einem zweiten Teigblatt zugedeckt. Sobald der Biber mit dem Model umgedreht wird, kommt  wie von Zauberhand das wunderbar dekorative Sujet zum Vorschein. Der Biber wird ausgestochen, vorsichtig aufs Blech gelegt und erhält eine Randdekoration. Sobald einige Bleche voll sind, wird der Ofen vorgeheizt. Wir backen die Biber zusammen und erleben, wie sich langsam ein süsser würziger Lebkuchenduft im Raum ausbreitet. Zusammen nehmen wir die während dem Teamevent gebackenen Biber aus dem Ofen und lassen Sie auskühlen.

Am Schluss können die selbst gemachten Kreationen mit nach Hause genommen werden.

Durchführung & Kosten Teamevent:

Januar – Ende September

Dauer: 2 – 2.5 h

CHF 590.—pauschal bis 8 Pers.
+ CHF 45.—für jede weitere Person (max. 15 Pers.)

Ablauf Biberbacken:

  • Einführung in die Biber-Manufaktur / Post Illnau im alten Postfachraum
  • Degustation von 3 Biber-Sorten & Läckerli
  • Führung durch die Räumlichkeiten der Post
  • Einblick in die Geschichte des Biberbackens & Modelhandwerks

Inbegriffen:

  • Biber-Degustation mit Wasser, Kaffee und Tee
  • Führung durch die Manufaktur
  • Geschichte der Modelgebäcke und Bibermodel
  • Selber Biber backen
  • Selbst gebackene Biber S zum nachhause nehmen

Nicht inbegriffen:

  • Hin- und Rückreise

Optional buchbar:

  • Individuelle Biberform (z.B. mit Firmenlogo für Kundengeschenke, Verrechnung des Models nach Aufwand, mind. 4 Wochen Vorlaufzeit)
  • Apéroplatten (Käse, Fleisch, Backwaren)
  • Zusätzliche Getränke (Alkohol, Süssgetränke)
  • Vegane Biber backen (ohne Aufpreis, statt Honig-Biber)

Empfohlene Restaurants in Gehdistanz:

Restaurant Schmitte da Nino, Usterstrasse 20, 8308 Illnau

Restaurant Rössli, Kempttalstrasse 52, 8308 Illnau

Anreise:

via SBB direkt an den Bahnhof Illnau (ca. 2 Minuten Fussweg) oder via Privatfahrzeug (genügend Parkplätze vorhanden)

Für Fragen oder Buchungen:

Claudio Leibacher
events@biber-manufaktur.ch

+41 44 940 29 74
+41 76 386 83 23

Fotobiber: eine persönliche Geschenkidee für Weihnachten

Ein Biber mit Ihrer individuellen Foto-Erinnerung ist eine persönliche Geschenkidee, die jedem schmeckt. Gestalten Sie Ihren individuellen Fotobiber zu Weihnachten oder einer anderen besonderen Gelegenheit: als Überraschung zum Geburtstag, Jubiläum oder Hochzeit, zur Taufe oder einfach so.

Wie Ihr personalisiertes Geschenk entsteht? Das verraten wir Ihnen jetzt: In unser Manufaktur wird jeder Biber einzeln und von Hand hergestellt. Ihre Fotobiber wird zuerst mit einer glatten Oberfläche geformt. Der geschmeidige Teig aus Waldhonig und Bio-Dinkelmehl wird anschliessend mit einer Füllung aus frisch geschälten Mandeln und Zitronen  gefüllt. Anschliessend geht der Biber in den Backofen. Mittels Lebensmitteldruck drucken wir Ihr Wunschfoto auf eine geschmacksneutrale Oblate, welche dann sorgfältig auf den Biber aufgebracht wird.

Mit einem Fotobiber verschenken Sie nicht nur einen schmackhaften und handgemachten Biber aus unserer Manufaktur sondern auch ein Stück gemeinsame Erinnerung. Bereits ab einem Stück bieten wir diese Option für Sie an. Bestellen Sie unsere Fotobiber in Ihrer Wunschgrösse über unseren Online-Shop und senden Sie uns anschliessend an die Bestellung Ihre Fotodatei via E-Mail an info@biber-manufaktur zusammen mit Ihrem vollen Namen (hier geht es zu den Fotobibern im Online-Shop).

Herzliche Grüsse aus der Biber-Manufaktur

Claudio & Silvan Leibacher

Schon probiert? Leibacher Amaretti – Amore Mio

Die Neuheit aus der Leibacher Biber-Manufaktur

Wenn eine italienische Bittermandel auf Reisen geht…

Was haben Biber und Amaretti gemeinsam? Die Mandel. Schon lange waren wir von der Vielseitigkeit der verschiedenen Sorten der edlen Kerne begeistert. Für unsere Biber-Füllungen werden wir die Sorte „Non-Pareil“, welche ganz ohne Bitterstoffe einen wohlig süssen Geschmack in den Mund zaubert. Aber auch der Charme der typischen Marzipannote der Bittermandel, wie man sie aus Italien kennt, hat es uns angetan. Da sie aber für unseren Gusto nicht zu Bibern passt, haben wir uns an ein Gebäck gewagt, bei welchem genau dieser typische Geschmack im Zentrum steht: Dem Amaretti.

Aussen eine leichte Kruste, innen ein saftiger Kern und natürlich aus den erlesensten Zutaten und handgeschälten Mandeln hergestellt. Genauso soll ein Amaretti in unserer Vorstellung schmecken.
Da wir seit 2013 bei Neuentwicklungen gänzlich auf tierische Zutaten verzichten, kommt auch unser neues Bio-Amaretti ohne aus. Warum? Weil es eigentlich immer ohne geht und aus ökologischer Sicht Sinn macht.

Entstanden ist so das erste pflanzliche Bio-Amaretti der Schweiz: Saftig, weich und ein unverwechselbarer voller Geschmack nach Marzipan. Lasst euch überraschen und von unserer Neuheit verzaubern!

Ab 9. Oktober im Hiltl Restaurant und in der Vegimetzg sowie in unserem Online-Shop erhältlich!


Doch worin liegt das besondere Geheimnis des kleinen Gebäcks, welches seinen Ursprung wohl in Italien oder vielleicht sogar im Tessiner Bleniotal hat? Die einfache Kombination aus einigen wenigen Zutaten. Aber auch Amaretti ist nicht gleich Amaretti und kann sich durch verschiedene Varianten der Herstellung voneinander unterscheiden. Hart gebacken, oder doch lieber ein weicher Kern? Mit Aromen wie Vanille, Kirsche oder Schokolade versetzt? So oder so besticht das Gebäck großer Beliebtheit und wird sehr häufig von einer Tasse gutem Espresso begleitet.

Geniesst diese Neuentwicklung aus unserer Backstube! Wir freuen uns auf eure Rückmeldung.

Herzliche Grüsse aus der Biber-Manufaktur,

Claudio, Petra und Silvan Leibacher

Unsere Mini-Lebkuchen: Lebkuchen küsst Schokolade

Mit unseren Mini-Lebkuchen haben wir dem Lebkuchen eine neues Gesicht verpasst. Klein, quadratisch und äusserst geschmackvoll verzaubert dieses Gebäck Gross und Klein. Doch was sind eigentlich genau Lebkuchen?

Pfefferkuchen, Lebkuchen, Magenbrot, Honigkuchen oder Printen – wie man sie auch nennen mag, die Vielfalt ist gross. Alle diese Lebkuchensorten haben gemeinsam, dass sie nach alter Tradition mit Honig und allerlei orientalische Gewürze hergestellt werden und lange haltbar sind. Durch unterschiedliche Zutaten und Gewürzmischungen variieren die Rezepturen und Bezeichnungen je nach Land und Region.

Woher kommt der Lebkuchen und sein Name?

Die Geschichte des Lebkuchengebäcks geht weit zurück. Schon bei den alten Ägyptern sollen erste Variationen von Kuchen, welche mit Honig bestrichen wurden, gegessen worden sein. Und ab dem 13. Jahrhundert tauchen „Pfefferkuchen“ in klösterlichen Schriftquellen auf.

Die Herkunft des Begriffs «Lebkuchen» ist unklar. So könnte der Ursprung des Wortes vom lateinischen Wort «libum» stammen, was so viel wie «Fladen oder Opferkuchen» bedeutet. Der Name könnte sich aber auch von «Laib» oder «Leb» ableiten, und demnach an der Form eines runden Fladens orientieren.

Biber und Lebkuchen – wo liegt der Unterschied?

Biber sind eine typisch schweizerische Spezialität und gehören ebenfalls zur Familie des Lebkuchengebäcks. Auf der Oberseite des Bibers ist jedoch im Gegensatz zu den klassischen Lebkuchen oft ein Motiv dargestellt. Typischerweise sind Biber immer mit Mandeln gefüllt, während Lebkuchen oft ungefüllt sind.

Jüngst entstand in der Entwicklungsbackstube von Claudio eine weitere Lebkuchen-Spezialität: Der Mini-Lebkuchen. Ein Früchtelebkuchen im praktischen Kleinformat mit einem geschmacklichen Zusammenspiel aus wohlriechenden Gewürzen, sauren Aprikosen, Baumnüssen und Rum-Rosinen.

Auserlesene Zutaten wie regionales Mehl, Baumnüsse, Rum-Rosinen und saure Aprikosen werden zu einer Masse gemischt.

Claudio dressiert die Lebkuchenmasse sorgfältig in die bereitgestellten Silikonförmchen.

Vorsichtig wird das Motivplättchen mit 70%-laflor-Schokolade auf das gebackene Mini-Lebküchlein gelegt.

Bei den Rohstoffen legen wir Wert auf Regionalität. So stammt das Mehl aus der historischen Mühle Oberembrach der Familie Brunner. Alle Zutaten des Gebäcks sind pflanzlich.

Feinste Manufaktur-Schokolade von laflor aus Zürich

Dekoriert und individualisiert wird das schmackhafte Mini-Gebäck mit einem feinen Plättchen aus dunkler Schokolade, welche von laflor hergestellt wird. laflor verarbeitet die Kakaobohnen in kleinen Chargen vor Ort und verzichtet gänzlich auf Zusatzstoffe. Die kleine Manufaktur setzt, wie auch die Biber-Manufaktur, auf nachhaltige und sehr hochwertige Rohstoffe. Die Holzformen für die kunstvollen Schokoladendekorationen werden von Claudio in Birnbaum holzgeschnitzt. So können wir euch ganz einfach euer individuelles Sujet auf die kleinen Würfel zaubern. In diese Formen giessen wir die 70-prozentige Bean-to-Bar-Schokolade.

Verpackt werden unsere Mini-Lebkuchen in einer attraktive Schub-Schachtel mit 4 Lebküchlein oder auch als Duo.

Leibacher Mini-Lebkuchen
Leibacher Mini-Lebkuchen, 100g, 4 Stk. CHF 12.50
zum Online-Shop

Unsere köstlichen Mini-Lebkuchen im praktischen Würfelformat sind jede Sünde wert. Jetzt probieren!

Übrigens auch ein Lebkuchengebäck: Die Basler Läckerli

Zu den bekanntesten Schweizer Lebkuchenarten zählen auch die Basler Läckerli. Für die Basler Läckerli werden den üblichen Lebkuchenzutaten Mandeln, Orangeat und Zitronat beigemischt.

Ein Basler Läckerli stellen wir in unserer Manufaktur im Zürcher Oberland natürlich nicht her. Dafür ein tolles anderes Basler Läckerli: Das Leibacher Baumnuss-Läckerli.

Adventskalender Leibacher & La Flor 2022

Leibacher und La Flor im Zusammenspiel – ein Adventskalender voller feinem Zürcher Handwerk

Zusammen mit unseren Freunden von La Flor haben wir auch dieses Jahr einen Adventskalender mit Nachfüllpaket für euch entwickelt. Der Kalender, voll mit handwerklich hergestellten Biberspezialitäten und Schokoladentafeln, ist ab sofort erhältlich. Der Kalender eignet sich bestens zum Beschenken, ob an die Liebsten oder für sich selbst.

Die Zusammenarbeit zwischen unser beiden Manufakturen findet nun schon zum fünften Mal statt. Auch dieses Jahr überrascht der Kalender neuen Leckereien und einigen Spezialitäten, die sonst nirgendwo erhältlich sind.

Die Auflage des Adventskalenders im letzten Jahr, war rasch ausverkauft und ist auch dieses Jahr limitiert auf 600 Stück. Aufgrund der erhöhten Preise im Bereich der Verpackungen und Rohstoffe haben wir den Preis von 149.90 auf 159.90 angepasst.

Leibacher & laflor Adventskalender

Zum Adventskalender

  • 24 Schachteln + 1 Surprise-Box, gefüllt mit handwerklich hergestellten Schokoladen- und Biber-Spezialitäten
  • Enthält einige exklusive Produkte der beiden Manufakturen, welche sonst nirgendwo erhältlich sind.
  • Perfekt geeignet für 2 und mehr Personen
  • Alle Produkte sind aus pflanzlichen Zutaten hergestellt (vegan)
  • Dimensionen – Breite 36.8 cm x Höhe 46.7 mm x Tiefe 8.8 cm
    Hochwertiger und wieder verwendbarer Kalender (schwarz).
  • Alle Kalender werden in der letzten Novemberwoche pünktlich zur Adventszeit per Post ausgeliefert und können auch an eine Geschenkadresse versendet werden

Nachfüllpaket

Für alle, die über die letzten Jahre bereits einen Kalender gekauft haben und diesen gerne wieder verwenden möchten, haben wir ein Nachfüllpaket kreiert. Dieses kann natürlich auch für selbstgemachte Kalender vewendet werden.

Leibacher & laflor Adventskalender

Zum Nachfüllset

Wie kommt es zu diesem Rendezvous der Manufakturen?

Uns verbindet das Handwerk und den Anspruch an unsere Zutaten. Beide Manufakturen verfolgen den Slow-Food-Ansatz – die grundsätzliche Wertschätzung von Nahrungsmitteln und deren Herkunft. Dazu kommt, dass Biber und Schokoladen grundsätzlich fantastisch harmonieren und wenn dann noch Adventszeit ist, umso mehr.

Der Kalender wird online und in ausgewählten Zürcher Fachgeschäften zur Vorbestellung unter erhältlich sein. Online bestellt wird er am 23.11 November an die angegebene Lieferadresse geliefert oder kann am 25.11. bei der Manufaktur laflor abgeholt werden.

Bestellungen via www.adventskalender-kaufen.ch profitieren bis am 31.10. mit dem Code earlybird von 10.– Rabatt auf pro bestellten Artikel.

Zur Bestellseite unseres Adventskalenders

Backkurse in der Leibacher Biber-Manufaktur – a part of FOOD Zurich

Nach einem Jahr pause wartet das Zürcher Food Festival mit dem Namen FOOD Zurich  in diesem Jahr wieder mit verschiedensten Klein-Anlässen rund ums Thema Essen, Kulinarik und Lebensmittelhandwerk auf. Von Tavolatas über Tastings bis hin zu Backkursen, Food Parties, Workshops und Showkochen zu verschiedensten Themen bietet das Festival ein breites Spektrum an Erlebnissen.

Aufgrund der grossen Nachfrage im 2019 für unseren Backkurs (ausverkauft), werden wir auch in diesem Jahr, am Samstag, 18.09., zwei Workshops durchführen. Unsere Backstube ist in 20 Minuten vom Züricher Hauptbahnhof erreichbar.

Workshop 1: Backkurs – Biberli backen für Gross und Klein – a part of FOOD Zurich

Kurszeit: Samstag, 18.09.2021, 10:00 – 12:00
Veranstaltungsort: Schmittestrasse 3, 8306 Illnau
Tickets: Starticket – Tickets

Backen für Alle, die Lust haben einmal etwas Backstubenluft zu schnuppern ist dieser Kurs das Richtige. Nach einer kleinen Einführung und Degustation geht es an die Produktionstische zum Bibermachen. So entstehen viele verschiedene Biber und Biberli gemacht nach alter Herstellungsart mit originalen Holzmodeln. Dieser Workshop ist familienfreundlich und geeignet für Kinder ab 5 Jahren.

Workshop 2: Plantbased Biber backen – Pflanzlichen Spezialitäten von Leibacher

Kurszeit: Samstag, 18.09.2021, 14:00 – 16:00
Veranstaltungsort: Schmittestrasse 3, 8306 Illnau
Tickets: Starticket – Tickets

Während diesem Backkurs gibt Claudio einen Einblick ins Backen ohne tierische Produkte. Nach einer Degustation und Führung durch die Backstube stellen wir stellen wir vegane Biber her und diskutieren über pflanzliche Alternativen zu herkömmlichen tierischen Zutaten. Am Schluss können die gebackenen Spezialitäten mit nach Hause genommen werden. «Sweet Dreams are Made of This!».

COVID-Hinweis: Lokales Schutzkonzept mit Maskenpflicht vorhanden

Wir freuen uns auf Euren Besuch in unserer Backstube in Illnau!

Herzlich,

Claudio & Silvan Leibacher

PS: Wir werden dieses Jahr auch mit einem Stand an der Food Zurich Fäscht am Zürcher Hauptbahnhof (Europaallee) vertreten sein (Samstag, 18.09.21).